Weiterbildung zum Berufsbetreuer von Psychiatriepatienten (beendet)

Seit 1992 – dem Jahr des Inkrafttretens des neuen Betreuungsrechtes (§§ 1896 ff. BGB) – erarbeitete eine Initiativgruppe von EREPRO ein Curriculum im Baustein-System zur Weiterbildung von qualifizierten Fachkräften aus sozialen Berufen zum Berufsbetreuer mit Schwerpunkt Betreuung von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Diese dreijährige Weiterbildung wurde ab 1994 in zwei Durchgängen bis 2000 in Augsburg berufsbegleitend durchgeführt mit 10 ständigen Teilnehmern unter Leitung von Christel Kruse (Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin), unter Mitarbeit von Christel Pusch (13 Jahre ganztägige ehrenamtliche  Mitarbeit in einem Sozialpsychiatrischen Dienst), Katrin Riedel (Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin) und Stefan Müller (ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Sozialpsychiatrie). Das Projekt wurde finanziell gefördert von der Globana Stiftung GmbH Augsburg.

Die Weiterbildung beruhte auf zwei Säulen:

  1. auf der Teilnahme an regelmäßigen Abend- und Wochenendveranstaltungen (Vorträge, Seminare, Planspiele, Diskussionen), mit spezialisierten Referenten: 13 Ärzte,  6 Psychologen, 4 Juristen und 10 Sozialpädagogen und 4 Fachleute mit sonstigen Qualifikationen unterrichteten, und
  2. parallel dazu – auf praktischem beruflichem Training durch Übernahme von Betreuungen bei Psychiatriepatienten, die von EREPRO-Mitarbeitern durch Praxisanleitung, Fallbesprechungen und Beratung begleitet wurden.

Das praktische Training fand in einem für das Projekt gegründeten Betreuerbüro in Augsburg statt. Die kontinuierliche Teilnahme an einem „Betreuerteam“ war zentraler Bestandteil der Weiterbildung.  Ausbildungsteilnehmer führen bis heute  – unterdessen unabhängig von EREPRO – ein Betreuerbüro, das in erster Linie Menschen mit psychischen Problemen zur Verfügung steht.

Alle Abend- und Tagesseminare wurden auch anderen Mitarbeitern aus dem psychosozialen Bereich sowie psychiatrieerfahrenen und interessierten Bürgern angeboten. Ca. 100 Personen haben insgesamt an den Fortbildungen teilgenommen, die in enger Kooperation mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst des Diakonischen Werkes Augsburg e.V. stattfand, dessen Mitarbeiter in die Praxisbegleitung einbezogen waren.

1998 hat EREPRO gGmbH begonnen, entsprechende Fortbildungsseminare auch in München durchzuführen. Die Veranstaltungen fanden zunächst in der Sabelschule nahe dem Hauptbahnhof statt, so dass auch Augsburger Betreuer teilnehmen konnten. Es wurde bald deutlich, dass die Fortbildung von rechtlichen Betreuern im Bereich Psychiatrie auch in München sehr notwendig war und großes Interesse fand.

Dieses Angebot wurde schließlich eingestellt, da sich der kommerzielle Fortbildungsmarkt enorm erweitert hatte, und gleichzeitig das Interesse an spezifisch psychiatrischen Themen nachließ.

Seitdem bietet EREPRO Supervisionen in Form von Qualitätszirkeln an, die preislich erschwinglich sind. Bitte informieren Sie sich darüber auf der Seite „Supervision für Berufsbetreuer„.
Einige der Teilnehmer der Weiterbildung von EREPRO betreiben bis heute gemeinsam ein Betreuerbüro in Augsburg (Volkardstraße 18, 0821/455323-0), und übernehmen vorrangig als Berufsbetreuer die rechtlichen Betreuungen von Psychiatriepatienten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.